Saison 2013/14

Abschlusstabelle:

 

 

Pl.    Mannschaft  Spiele   G    U   V   Torverh.   Tordiff.Pkt.
1PSV Rostock II 22134581 : 344743
2Sukower SV 22141773 : 413243
3SV Eintracht Groß-Wokern 22116554 : 282639
4Güstrower SC 09 III 22115651 : 381338
5SV Aufbau Liessow/​Diekhof 22121949 : 361337
6ESV Lok Rostock 1948 II 22105732 : 29335
7Gnoiener SV von 1924 II 2295838 : 60-2232
8SV Hafen Rostock 61 II 22931055 : 53230
9Schwaaner Eintracht II 2277827 : 34-728
10SV Prebberede 22741137 : 47-1025
11SV Alt-Sührkow 22421634 : 72-3814
12SV Teterow 90 II 22311824 : 83-5910

 

Saison 2012/13

Abschlusstabelle:

 

Platz Mannschaften Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
  1.
TSV Thürkow
22 15 3 4 86 : 41 45 48
  2.
Laager SV 03 II
22 13 4 5 56 : 34 22 43
  3.
Union Sanitz 03 II
22 13 2 7 74 : 48 26 41
  4.
LSG Lüssow
22 12 4 6 60 : 35 25 40
  5.
SV Alt-Sührkow
22 12 4 6 48 : 32 16 40
  6.
TSV Einheit Tessin 1863 II
22 12 3 7 54 : 40 14 39
  7.
SV Prebberede
22 9 6 7 48 : 42 6 33
  8.
Güstrower SC 09 III
22 6 7 9 47 : 44 3 25
  9.
Gnoiener SV von 1924 II
22 6 3 13 31 : 67 -36 21
  10.
SV Teterow 90 II
22 5 3 14 26 : 65 -39 18
  11.
LSV Boddin
22 4 2 16 33 : 84 -51 14
  12.
KSG Lalendorf/Wattmannshagen II
22 3 3 16 37 : 68 -31 12

  

21. Spieltag

Zum letzten Heimspiel der Saison 2012/13 zu Gast die Landesligareserve vom SV Teterow 90. Bei schönstem Wetter und vor rund 100 Zuschauern bestimmte der SV AS von Anfang an das Spielgeschehen. Die Teterower Reserve zunächst nur mit langen Bällen auf Ihren `gefühlt` einzigen Stürmer. Diese Versuche wurden jedoch zumeist vom gut mitspielenden Torhüter M. Kohlheim vereitelt. Alt Sührkow war zu diesem Zeitpunkt zwar spielbestimmend, jedoch konnten keine hundertprozentigen Torchancen herausgespielt werden. In der 25. Minute dann ein schöner Pass von Boss auf Türk in die Spitze. Den Schuss von Türk konnte der Teterower Torwart noch parieren, den Nachschuss von Schliewert jedoch nicht mehr. 1:0 SV Alt Sührkow. P. Weber erhöhte in der 38. Minute nach einem Gewusel vor dem gegnerischen Tor auf 2:0. Dies war dann auch der Pausenstand. Mit der Vorgabe da weiter zumachen wo in der 1. Hälfte aufgehört wurde, startete der SV AS in die Zweite. Die Teterower Reserve nochmal mit ein paar Umstellungen, doch auch diese brachten nicht die erwünschte Wirkung. Nach kurzer Verschnaufpause erzielte S. Schliewert in der 62. Minute das 3:0. Erwähnenswert auch die schöne Vorarbeit von B. Tubandt. Jetzt war der Damm gebrochen. es wurden mehrere gute Chancen herausgespielt. Unter anderen auch der Pfostenschuss von M. Wruck in der 66. Minute sowie ein Volleyschuss von B. Tubandt den der Torwart jedoch glänzend parierte. Teterow zu diesem Zeitpunkt nur durch Foulspiele auffällig. So musste in der 70 Minute die Nummer 8 nach einer gelb-roten Karte vom Platz. In der 68. Minute durfte dann der Kapitän nach guter Leistung seinen Arbeitstag beenden. Neu für Ihn im Spiel T. Krause. Der gut agierende aber auch angeschlagene A. Türk wurde in der 75. Minute durch S. Mucke ersetzt. B. Boss erzielte nach einem Pass von P. Weber das 4:0. Wiedermal P. Weber war es dann der T. Krause in der 83. Minute gut in Szene setzte, der jedoch den Pass nicht verwerten konnte. In der 85. Minute bekam dann R. Karge seine Einsatzzeit. Er ersetzte den angeschlagenen A. Regge. Mit einer schönen Einzelaktion krönte S. Schliewert seine starke Leistung in der 86. Minute durch seinen 3. und auch letzten Treffer im Spiel. Alles in allem ein auch in dieser Höhe verdienter und auch sehr gut herausgespielter Sieg.

Endstand 5:0

 

17. Spieltag

Zu Gast die KSG II aus Lalendorf/Wattmannshagen. Bei sehr schönem Wetter und wiedermals mit mehr als 100 Zuschauern jedoch mit dezimierter Mannschaft begann die Partie. Der SV AS von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Foulspiel an S. Schliewert konnte P.Weber den Elfmeter nicht nutzen um die Führung zu erzielen. Dann jedoch 10 Minuten später aus dem Spiel heraus zum 1:0 traf. Halbzeitstand 1:0. Nach dem Pausentee dann kein anderes Bild. Alt Sührkow spielbestimmend. Dann doch ein Fehler in der Hintermannschaft die der Lalendorfer gnadenlos bestraft. In der 93. Minute beendete A. Seemann mit dem 3:1 den verdienten Erfolg.

Endstand 3:1

 

16. Spieltag

Spitzenspiel in Thürkow Sonntagmorgen um 10:00 Uhr. Endlich wieder mehr Biss in den Zweikämpfen. Spielerisch Thürkow meist nur mit lagen Bällen. Wir finden endlich wieder zu alter Stärke und spielen Thürkow förmlich an die Wand. Nur die Torchancen werden nicht genutzt. Zweite Halbzeit dann die Erlösung durch S.Schliewert. 1:0 Führung. Mehr als verdient und überfällig. In der 85 Minute dann ein verdeckter Schuss auf unser Tor. M.Kohlheim sieht den Ball sehr spät und kann ihn leider nicht mehr abwehren. Ausgleich. Unverdient und überflüssig.

Endstand 1:1

 

15. Spieltag

Sehr schlechte erste Halbzeit. Lüssow geht verdient mit 1:0 in Führung. Bauen aber Ihre Führung nicht aus. Zweite Halbzeit dann mehr Ballkontrolle von uns, Lüssow kommt gefühlt nicht einmal vor unser Tor. Die Chancen werden jedoch nicht genutzt, letztendlich verdienter Sieg für Lüssow.

Endstand 1:0

 

14. Spieltag

Erstes Heimspiel am Hellbusch geht nach 3:1 Rückstand doch noch unentschieden aus. Nachdem M.Wruck uns in der 1. Hälfte durch einen verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung brachte, lagen wir dann in der 2. Hälfte nach individuellen Fehlern plötzlich mit 3:1 zurück. Wiederum M. Wruck war es dann, der uns mit einem Volleyschuss zurück ins Spiel brachte. Dann eine viertel Stunde sehr viel Druck auf das Güstrower Tor. B.Tubandt war es dann der aus spitzen Winkel den Ball einnetzte.

Endstand 3:3

 

 

13. Spieltag

Nachdem das erste Punktspiel sowie das erste Pokalspiel im Jahr 2013 ausgefallen sind und der Winter immer noch den Hellbusch in seinen Fängen hat, haben wir uns entschieden das Punktspiel gegen den Laager SV 03 II nach Teterow auf den dortigen Kunstrasenplatz zu verlegen. Das Spiel begann, wie nicht anders zu erwarten, mit einem kräftigen Hagelschauer. Dem Wetter trotzend, benötigten wir gut ein Viertel Stunde um ins Spiel zu finden. Nach dieser wir jedoch mit ein paar schönen Spielzügen agieren konnten. Die sehr guten Torchancen wurden jedoch nicht genutzt. Immer wieder verhinderte der Gästetorhüter oder ein letzter Spieler auf der Linie die mittlerweile verdiente 1:0 Führung. Kurz vor der Pause verpasste dann der Laager Stürmer nur knapp das Tor zum 1:0 für die Gäste(allerdings die einzig nennenswerte Torchance). So ging es dann mit einem recht schmeichelhaften 0:0 für die Gäste in die Pause. Nach der Pause verflachte das Spiel ein wenig. Torchancen jetzt auf beiden Seiten Mangelware, die Besseren jedoch auf Seiten der Gastgeber. So kam wie es kommen musste, das 1:0 für den Laager SV 03 II nach einer Kette von Fehlern in unserer Defensive. Zum Ende der Partie wurde es noch einmal etwas hitzig. Auf beiden Seiten kochten die Gemüter etwas hoch. Alex Türk war es dann, der uns in der 93 Minute mit dem Tor zum 1:1 erlöste. Spielerisch sicherlich keine Glanzleistung aber auf jeden Fall noch Potential nach oben.

Endstand 1:1

 

 

11.Spieltag

Souveräner Abschluss der Hinrunde gegen Laager SV 03 II
Der SV Alt Sührkow war an diesen sehr trüben Sonntag zu Gast bei der Landesligareserve vom Laager SV. Der letzte Spieltag vor der Winterpause und man kann sagen, wir haben uns gut präsentiert, vor allem in der 2 Hälfte. Alles in allem können wir mit einer klasse Hinrunde in die Winterpause gehen. Die Statistik sagt in 11 Spielen, 9 Siege, 1 Niederlage und 1Remis.! Außerdem sind wir immer noch im Kreispokal vertreten, wo wir schon 3 Runden überzeugen konnten. Nun zum heutigen Spieltag, als der Schiri pünktlich zum Spiel anpfiff, wurde das Spielgeschehen zwischen die beiden Strafräume verlegt und somit kam es in der ersten Hälfte zu weinigen Hochkarätern. Ab und zu mal musste der LSV Torwart sich beweisen, doch dies blieb Mangelware bis dahin! Aber auch ein großes Lob an unseren Keeper, dieser glänzte in Halbzeit 1 das ein und andere Mal, als er einige Torschüsse parierte. Der Gastgeber agierte sehr aggressiv gegen den Ball und Gegner, so dass einige überharte Aktion vom unparteiischen unbestraft liegen blieben. Die erste gelbe Karte folgte dann auch, diese war zwar unberechtigt doch alle male rechtzeitig, um die Gemüter nicht zum überkochen zu bringen. Der SV Alt Sührkow anfangs wieder auf die alte Tour, hektisch, unkonzentriert und jeder sieht nur die Fehler des Anderen und nicht seine eigenen, doch diese Stimmung und Meckereien untereinander konnten in der 2. Spielhälfte unterlassen werden. Nach der Halbzeitansprache vom Trainerteam Weber / Anders kam dann doch die Wende in diesem Spiel. Der SV spielte sehr viel besser und verübte hartes Pressing gegen den LSV II, der nun auf der eigene Seite die Verteidigung auf 8 Mann aufstockte und versuchte mit langen Bällen die flinken Stürmer zu bedienen, doch auch ein Lob an die Verteidigung die mit 12 Gegentreffern eine super Halb Serie spielte, und auch heute immer besser ins Spiel fand . Wie ungewohnt die Spielfeldlänge einige schöne Spielzüge auf unserer Seite unterbrach, zeigte sich in einigen zu langen Pässen auf die Außenbahnen. Dann kam in der Schlussphase, die wohl beste Tormöglichkeit von S. Schliewert, der mit einem satten Distanzschuss das Leder auf das Gegners Tor platzierte. Doch das Gemach eines Gegenspielers verhinderte die somit verdiente Führung. Leider blieben auch andere gute Chancen ungenutzt und alle Bemühung wurden nach 90 Minuten mit leider nur 1 Pkt. belohnt, doch nichts desto trotz kann man mit der Ausbeute zufrieden sein und in der Liga sich mit dem ersten Tabellenplatz rühmen! Vielen Dank auch an die mitgereisten Fans, die uns heute wiedermal zum Auswärtsspiel auch bei solch einem verregneten Fußballnachmittag unterstützt haben.
Endstand 0:0

 

10. Spieltag

Zum zweiten Mal in der laufenden Saison empfängt der SV Alt Sührkow den SV Prebberede. In der ersten Begegnung dem Pokalspiel am 14.10.2012 konnte man sich nach Verlängerung noch mit einem 3:1 durchsetzen aber im Punktspiel…???

Bei angenehmen Temperaturen im Herbst und vor zahlreichen Zuschauern (ca.150) am "Hellbusch" begann die Partie recht unspektakulär und ließ fußballerisch zu wünschen übrig. Der schwer bespielbare Platz machte es nicht einfach, schnelle Kombinationen nach vorne zu fabrizieren. Der SV Alt Sührkow nach einiger Zeit durch Verletzung von Linksverteidiger M.Siegler auf Umstellung im Kader bedacht und leicht zurückgeworfen in der Stabilität. Man versuchte dem Druck der gut agierenden Gäste zu bestehen, was auch gelang. Mit der überharten Reaktion vom Unparteiischen zum Anfang der Partie, ein Foul von B. Tubandt mit der gelben Karte zu bestrafen, wurde man vorsichtiger und wollte unnötige Karten vermeiden. Doch der Gegner hielt drauf und der Unparteiische versäumte es, manche Aktionen auch dort zu bestrafen, um das Spiel auf einem fairen Niveau zu halten. Nach 45 Minuten stand es gerechterweise 0:0. Beide Teams wollten nach der Pause endlich Akzente setzen und versuchten die Führung zu erzielen. Obwohl das Trainerteam in der Halbzeitpause mehr Biss in den Zweikämpfen forderte und uns anmahnte Ruhe zu bewahren, haben wir uns untereinander nach jeder Aktion, die nicht nach Wunschvorstellung funktionierte, frustriert angemeckert und dadurch eine gewisse Unsicherheit herbeigeführt. Der SV Alt Sührkow muss sich im Klaren sein, dass es nur mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit funktioniert und jeder sich für den anderen den "A…." aufreißen muss, um dort oben, wo wir zur Zeit sind, bestehen zu können. Wir müssen uns gegenseitig motivieren und aufbauen. Heute haben wir nur einen aufgebaut, den GEGNER!

EINER FÜR ALLE UND ALLE FÜR EINEN, MÄNNER!!!

Zurück zum Spiel. Der Gast konnte nach eigentlich geklärter Aktion mit einem sehr schönen Distanzschuss die Führung erzielen. Dass der Schuss nicht haltbar war, ist jedem klar, doch dass man den Torschützen frei stehen ließ, war der entscheidende Punkt, ungestört geht so ein Ding auch mal rein. Der SV Alt Sührkow geschockt und dennoch bemüht den Ausgleich zu erzielen und somit konnte man fast im Gegenzug den Gegner ausspielen und S. Schliewert verwandelt eiskalt zum 1:1. Wir waren hoch erfreut den Ausgleich geschafft zu haben und bedachten uns darauf, die restlichen 20 Minuten das Spiel zu kontrollieren, doch unsere Spielzüge wurden von der starken Abwehrkette der Gäste immer wieder unterbrochen und so kam es, dass die Prebbereder das 1:2 machten, zwar nach umstrittenen Foul an den Keeper, doch der Schiri gab den Treffer. Somit liefen wir hinterher und wollten wenigstens 1 Punkt Zuhause behalten, doch dieser Wunsch blieb uns verwehrt, denn alle Offensivaktionen wurden kläglich vergeben und Einzelaktionen blieben an den routinierten Gästen immer wieder hängen.

Das Ende vom Lied der SV Alt Sührkow verliert am zehnten Spieltag nach bis dahin guter Leistung. Doch Jungs das Leben geht weiter, ich hoffe wir werden gegen Laage zeigen, warum wir Tabellenführer sind und einen souveränen Abgang in die Winterpause gestalten.

Der SV Alt Sührkow spielte mit: M.Kohlheim, M. Weber, D. Schoknecht, M. Siegler( A. Regge), E. Michelfeilt, P. Weber, B.Boss, B. Tubandt(D. Zimmerman), D. Krombholz, S. Schliewert(S. Mucke), M. Wruck

Endstand 1:2

 

 

9. Spieltag

Derbyzeit im Teterower Bergringstadion. An diesem Samstag empfing uns die Landesligareserve aus Teterow, die sich fest vorgenommen hatte drei Punkte in Teterow zu behalten. Der Rasenplatz im Stadion war nur für den Spielbetrieb der 1. Männermannschaft freigegeben, dem zu Folge wurde auf Kunstrasen gespielt. Bei angenehmem Fußballwetter sahen zahlreiche Fans ein recht schwaches Fußballspiel des SV Alt Sührkow, was nicht heißen soll, dass der Gegner stärker war. Von uns kam wenig und von Teterow kam fast gar nichts. Einige wenige Torversuche unsererseits führten in der 1. Spielhälfte nicht zum Erfolg. Der gut agierende Teterower Keeper vereitelte mehrere Versuche. In der 2. Hälfte ein ähnliches Bild. gefühlte 80 % Ballbesitz über das gesamte Spiel führten dann in der 60 Minute zum 1:0 durch Benjamin Boss. Ein schöner über mehrere Stationen herausgespielter Treffer. Man könnte jetzt noch über einige unschöne Situationen auf und neben dem Platz diskutieren, auf dieses Niveau möchte ich mich jedoch nicht hinablassen. Im Endeffekt ein hochverdienter 1:0 Erfolg des SV Alt Sührkow, der vielleicht durch zwei Szenen (eine in der 1. und eine in der 2. Halbzeit) auch gegen uns ausfallen hätte können.

Endstand 1:0

 

8. Spieltag

Es war mal wieder soweit, ein Topspiel fand am Hellbusch statt. Mit dem Tabellenzweiten Union Sanitz II war der nächste Hochkaräter zu Gast.

Der SVAS von Beginn an auf Offensive und Druckmachen bedacht, so zwang man die Gäste zu Fehlern. Eben diese wurden sofort eiskalt genutzt, durch Bernd Tubandt (4. Min) und Benjamin Boss (6. Min) stand es schon in der Anfangsphase 2:0 für die Heimmannschaft.

Es war ein sehr einheitliches Bild in der 1. Halbzeit, Alt Sührkow agierte, während die Unioner nur reagieren konnten. So fiel in der 28. Minute das verdiente 3:0 durch ein wunderschönen Angriff, welchen Stephan Schliewert mit seinem Treffer krönte. Danach verflachte das Spiel zunehmend und plätscherte so vor sich hin. Dann war Pause, die Ansprache des Trainerteams war kurz und bündig, was sollte man auch sagen es war ja auch alles bestens.

In der zweiten Hälfte wurden die Gäste gefährlicher jedoch noch ohne große Torchance. Wir waren in dieser Zeit auf Ergebnissicherung bedacht. Es dauerte bis circa zur 70. Minute bis zum nächsten Höhepunkt, als ein Unioner im 16er gelegt wird und der Schiri auf den Punkt zeigte. Den Foulelfmeter verwandelte der Schütze sicher zum 3:1 Anschlusstreffer. Nun hatten die Gäste wieder Lunte gerochen und machten Druck, jedoch verpuffte ein Großteil der Angriffe an der stark agierenden Defensive, denn auch das Mittelfeld arbeitete vorbildlich mit nach hinten.

Doch in der 85. Minute zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt, ob richtige Entscheidung oder nicht sei mal dahingestellt. Der gleiche Schütze, die gleiche Ecke, wieder drin! Nun hieß es nur noch 3:2 und Sanitz warf alles nach vorne, wir nur noch hinten drin und am rausschlagen um Zeit zu gewinnen. Das sollte auch bis zum Ende der Nachspielzeit reichen.

Somit fährt der SV Alt Sührkow im 8. Spiel den 8. Sieg ein und ist nun mit 6 Punkten Vorsprung auf Platz 2 unangefochtener Tabellenführer!!! Weiter so Jungs.

Endstand: 3:2.

 

 

7. Spieltag

Am siebten Spieltag stand das Teterower Altkreisderby gegen den LSV Boddin auf dem Terminplan.

Von Anfang an war es ein Spiel, wo die Zuschauer lieber hätten zu Hause bleiben sollen. Der Gastgeber stellte sich hinten rein und wir waren noch nicht fähig das Spiel richtig aufzubauen. Es wurde teilweise sehr leichtfertig die Bälle verloren und ein wenig "Larry-Lässig-Fussball" gespielt. So kam es auch das die Boddiner sich nach und nach Chancen herausspielen konnten, doch glücklicherweise wurden eben diese kläglich vergeben. Glück für uns, da es sonst auch gut und gern 3:0 hätte stehen können. In der gesamten ersten Hälfte konnte sich der SV lediglich schwache Halbchancen herausspielen. Dann war zum Glück Pause und es stand noch 0:0.

Im zweiten Durchgang stand dann ein anderer SV Alt Sührkow auf dem Feld, da hatte die Halbzeitansprache des Trainergespanns Weber/Anders abermals richtig Wirkung gezeigt. Von Beginn an druckvoll, als erster am Ball und viel viel konzentrierter als im ersten Durchgang. So kam es, dass man sich Chance um Chance erspielte und den Hausherr in der eigenen Hälfte festnageln konnte. Dann wackelte erstmals das Netz des Boddiner Tores, Benjamin Boss schob den Ball an dem Schlussmann vorbei, doch der Unparteiische pfiff und sah vorher ein Handspiel des Abwehrspielers, so zählte das Tor nicht und es musste via Elfmeter die Chance genutzt werden, diesen trat Patrick Weber und verwandelte sicher.

Nun war das Eis gebrochen, es ging nur noch in eine Richtung und der Gastgeber kam kaum noch zum Durchatmen. Das 0:2 erzielte nach schönem Zusammenspiel Andre Regge mit einem wunderschönen "Schlenzheber". Kurz darauf setzte Erik Michelfeit völlig alleingelassen am Elfmeterpunkt mit einem satten Schuss ins Eck den verdient deutlichen Schlusspunkt.

Fazit: In der Zweiten Halbzeit konnte der SV Alt Sührkow sich dann doch überwinden, Fussball zu spielen und den Gegner so klar dominieren. Man musste sich erst einmal darauf einstellen, dass Boddin sich so hinten reinstellt und nur auf Konter aus ist, aber so etwas wird uns jetzt öfter begegnen, denn wir sind die Gejagden der Kreisliga.

Es war am Samstag Nachmittag schon ein ungemütlicher Anblick, als man von den Reserveadlern aus Sanitz an der Tabellenspitze abgelöst wurde. Doch mit diesem Sieg konnte der alte Abstand wieder hergestellt werden und wir bleiben auch im siebten Saisonspiel ohne Punktverlust!!!

Also kommt es am kommenden Sonntag zum nächsten Topspiel am Hellbusch gegen den Tabellenzweiten Union Sanitz II.

Endstand 3:0.

 

 

3. Pokalrunde

Wieder einmal hatte das Los entschieden und uns den Ligakonkurenten aus Prebberede bescherrt.

An einem gut besuchten Hellbusch freuten sich alle auf einen spannenden Pokalfight.

Das sollte so auch eintreten, jedoch ohne jegliche spielerische Klasse oder auch nur ansatzweise attraktive Spielszenen. Nur lange, unkontrollierte Bälle wurden von beiden Mannschaften fabriziert. So ging es mit einem schwachen 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es noch einige Minuten bis was nennenwertes passierte und das war das 1:0 für den SV AS durch Bernd Tubandt. Nur zwei Minuten später der direkte Ausgleich durch die Gäste, 1:1. Es wurden auf beiden Seiten noch Chancen herausgespielt, aber nichts zwingendes. Nach 90 min stand es also Unentschieden und es ging in die Verlängerung.

Die erste Halbzeit der Verlängerung verlief wie dieselbe in der regulären Spielzeit, keine sehenswerten Aktionen. Nach dem direkten Seitenwechsel nutzten die Hausherren die konditionellen Schwächen der Gäste aus und erzielten nach einer stark getretenen Ecke durch Benjamin Boss das erlösende 2:1. Danach warf der SV Prebberede natürlich alles nach vorne und so konnten wir mit nadelstichartigen Kontern weiter Akzente setzen. Eben einer dieser Konter wurde sehr schön von M. Wruck herausgespielt, welcher den Torwart überlupft und dann doch der Abwehrspieler der Gäste per Eigentor zum 3:1 einnetzte.

Nun ging der Prebbereder Sturmlauf richtig los und unser Torhüter M. Kohlheim musste einigemale in brennzlichen Situationen eingreifen und seine Klasse zeigen.

 

Das Spiel war trotz der Hitzigkeit doch relativ fair verlaufen, bis kurz vor Ende der Verlängerung, dort war M. Wruck frei durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden und bekam noch einen agressiven Spruch dazu, wobei mit ihm die Pferde durchgingen und es zu einer kleinen Rangelei der beiden kam ohne Tätlichkeit oder sonst der Gleichen.

Doch jetzt ging es richtig los, nachdem beide Trainer ihre Spieler auseinander hielten, stürmte der Prebbereder Anhang unter Alkoholeinfluss auf den Rasen und pöbelte gegen Spieler, Ersatzspieler sowie deren weiblichen Anhang in unverständlichster Manier.

Dann war Schluss und der SV Alt Sührkow steht in der nächsten Runde des Krombacher Kreispokals. Wie immer wollten wir am Mittelkreis unseren Sieg feiern, doch wieder einmal wurden wir vom Gästeanhang auf`s Übelste angepöbelt und bedroht.

Es ist ja verständlich, dass alle Spieler und Fans unter enormer Anspannung und Emotionen stehen, aber das ist auf beiden Seiten der Fall. Trotz alle dem, darf es nicht sein, dass man so dermaßen unsozial, agressiv und ekelhaft alkoholiesiert gegen Unbeteiligte vorgeht und jedem gleich Schläge androhen muss. Dabei ist es überaus traurig, dass das Oberhaupt der Gästegemeinde, als die treibende und agressiveste Person in diesem Klan auftritt!

Egal, muss abgehackt werden, denn dafür kann die Mannschaft ja nichts und wir spielen ja gegen das Team und nicht gegen den Anhang. Und eigentlich ist die Truppe ja auch ganz in Ordnung.

 

Alles in allem ein glücklicher Sieg auf Messersschneide für die Heimmannschaft, auf ganz schwachem Niveau.

Endstand: 3:1 n.V.

 

 

6. Spieltag

Zum nächsten Gipfeltreffen standen sich der Tabellenerste SV Alt Sührkow und der Zweite aus Tessin gegenüber.

Bei anfangs besten Wetterbedingungen gingen beide Mannschaften sehr engagiert und mit viel Tempo in die Partie. Jedoch verflachte sich die Anfangsmotivation auf beiden Seiten schnell und so wurde ein Großteil des Spiels in das Mittelfeld verlagert. Chancen waren eher Mangelware, was an den sehr gut agierenden Defensiven lag.

Das 1:0 für die Hausherren erzielte, der kurz zuvor aufgrund einer Platzwunde am Kopf mit Turban verbundene, Daniel Krombholz per Kopf nach einem "Zuckerfreistoß" von Erik Michelfeit.

Nur kurze Zeit später zeigte der heut gut agierende Unparteiische auf den Punkt zugunsten des SV AS. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Bernd Tubandt im Nachschuss sicher.

So blieb es auch bis zur Pause, ohne klare Torchancen der dennoch ebenwürdigen Tessiner zu nennen.

Nach der Halbzeit gab es kaum noch Nennenwertes zu berichtigen. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, wobei sich beide Mannschaften nicht mehr als Halbchancen herausspielen konnten. Dennoch war Sührkow stets das wachere und agilere Team.

Alles in allem ein verdienter Sieg aufgrund der Effektivität und der Cleverness des SV Alt Sührkow.

Endstand: 2:0.

 

 

5. Spieltag

Zu Gast in Lalendorf.

Die Stimmung war angespannt, nicht in kompletter Bestbesetzung und mit den Gedanken an die letzten Spiele gegen die schwer zu bespielenden Lalendorfer im Kopf, ging es hier heute darum die gute Serie fortzuführen.

Zu Beginn der Partie fielen wir gleich wieder in alte Verhaltensmuster zurück und ließen uns auf das "Gebolze" der Gastgeber ein, so kam in den ersten 30 Minuten kein wirklich ansehnliches Fussballspiel zu stande. Ein weiterer Negativfaktor in der ersten Hälfte war die Stimmung gegen den über die gesamte Spielzeit nicht gut agierenden Unparteischen, welcher aufgrund von Unentschlossenheiten und fehlender Durchsetzungskraft, das teilweise doch sehr ruppige Spiel nicht in den Griff bekam.

Doch kurz vor der Halbzeit erlöste uns der zuletzt sehr gut aufgelegte Benjamin Boss, nachdem sich Patrick Weber mit dem ersten sehenswerten Angriff auf der linken Außenbahn durchsetzen konnte und eben diesen perfekt in Szene setzt.

So ging es mit einer 0:1 Führung im Rücken in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde es langsam ein besseres Spiel von uns und wir erarbeiten Chancen um Chancen, u.a. Bernd Tubandt mit einem Pfostentreffer aus ca. 2 Meter.

Gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurde Robert Zell für Thomas Krause eingewechselt und mit einer seiner ersten Aktionen flankt dieser den Ball scharf vors Tor, welcher von den Heim-Verteidigern ins Tor abgefälscht wurde, somit 0:2 für den Spitzenreiter :-) .

Nur fünf Minuten später erhöhte Marcus Wruck mit der altbewehrten Pike auf 0:3.

Kurz vor Ende der Partie kamen die Lalendorfer zum insgesamt dritten Mal vor unser Tor und machen den 1:3 Anschlusstreffer.

Dann war Schluss in Lalendorf und wir haben nun die Gewissheit eine weitere Woche den Platz an der Sonne inne zu haben.

Fazit: Nicht die beste Saisonleistung aber trotzdem 3 Punkte mitgenommen und das zählt am Ende.

Endstand 3:1.

 

 

4. Spieltag

Alles war angerichtet für ein Spitzenspiel der Extraklasse.

SV Alt Sührkow (2.) gegen TSV Thürkow (1.) hieß es an diesem Wochenende am Hellbusch.

Die Anspannung war auf beiden Seiten groß und dann noch diese Kulisse... satte 150 Zuschauer fanden den Weg zum Sührkower Sportplatz, und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Schon nach 7 Minuten gab es einen Elfmeter für Thürkow, welcher zum 0:1 verwertet wurde. Nur 60 Sekunden später glich Stephan Schliewert nach schönem Spielzug aus.

Dann wieder eine Standartsituation für Thürkow, diese fliegt als Flanke durch den 16er und findet den Stürmer, der direkt zum 1:2 traf.

Es dauerte bis kurz vor der Pause als Benjamin Boss die Fans des SV AS wieder jubeln ließ.

Dann war Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff begannen wir dann mit dem Sturmlauf gegen die bis dato gut agierende Thürkower Defensive, das Resultat innerhalb von 15 Minuten schraubten wir das Ergebnis auf 5:2, Torschützen waren Patrick Weber, Marcus Wruck und erneut Stephan Schliewert.

10 Minuten vor dem Schlusspfiff kam der TSV noch einmal ran und schob zum 5:3 Endstand ein.

Dies war jedoch nur noch Ergebniskosmetik bei einem in der zweiten Hälfte nie gefährdeten Heimsieg gegen den "ehemaligen" (muss man jetzt sagen ;-) ) Tabellenführer.

Abschließend kann man sagen, dass das Spiel definitv gehalten hat, was es versprochen hatte. Die zahlreichen Zuschauer sahen zwei aufopferungsvoll kämpfende Mannschaften, klasse Spielzüge, tolle Kombinationen und vorallem viele sehenswerte Tore.

Endstand 5:3.

 

 

3. Spieltag

Am dritten Spieltag dieser Saison trafen wir auf einen weiteren Kreisoberligaabsteiger. Mit der LSG Lüssow kam erneut ein Favorit an den Hellbusch.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an sehr einseitig, wir waren sofort die spielbestimmende Mannschaft. So wurden sich einige Chancen heraus gespielt, welche Patrick Weber auch in der 10 Minute zum 1:0 per Freistoß in Zählbares ummünzen konnte.

Nur 9 Minuten später erhöhte Markus Wruck nach einem kapitalen Abwehrfehler auf 2:0.

Dann verflachte das Spiel etwas und Lüssow kam auch zu wenigen Chancen, aber nichts Erwähnenswertes. Kurz vor der Halbzeit erzielte Stephan Schliewert nach einem hervorragend zu Ende gespielten Konter das vorentscheidende 3:0.

Nach der Halbzeit verloren wir etwas die Linie und Lüssow bekam zunehmend Spielanteile.

In der 55. Minute kamen die Lüssower zu Ihrem Anschlusstreffer.

Daraufhin drückten sie auf einen weiteren Treffer, dies konnte aber durch unsere Abwehr und unserem gut aufgelegten Keeper vermieden werden.

Alles in Allem, ein weiterer Sieg gegen einen Favoriten der auch völlig in Ordnung geht.

Endstand 3:1.

 

 

2. Pokalrunde

Das Los hatte entschieden und so fuhren in der zweiten Pokalrunde zum SV Behren Lübchin II.

Die Zielstellung war klar: Die nächste Runde sollte errreicht werden!

Hochmotiviert gingen wir in die Partie, nach kurzer Abtastphase mit klarem Übergewicht auf unserer Seite vollendete B. Boss den ersten Angriff erfolgreich zum 1:0 in der 10 min.

Nur 5 Minuten später spitzelt T. Krause den Ball nach einem Gewühl im gegnerischen 16er zu R. Zell welcher zum völlig verdienten 2:0 einschob. Vom Gegner kam über 90 Minuten hinweg nichts gefährliches in die Richtung von M. Kohlheim im Tor.

Dann war es Zeit für den Pausentee und wir konnten uns neu sammeln um in der 2. Halbzeit alles klar zu machen.

Und so sollte es auch kommen, mit Beginn der zweiten Hälfte legten wir los wie die Feuerwehr und schraubten das Ergebnis auf ein 8:0 hoch. Torschützen waren B. Boss mit zwei weiteren Treffern, S. Schliewert, S. Mucke, A. Türk und P. Weber (per Elfmeter).

Alles in Allem ein wunderschönes Fußballspiel von uns mit Augenschmaus für die Fans, welcher in dieser Höhe auch in Ordnung geht.

Endstand 8:0.

 

 

2. Punktspiel

Mit der Motivation aus zwei Auftaktsiegen fuhren wir am vergangenen Wochenende nach Güstrow um unsere Serie fortzusetzen. Nach einer verschlafenen Anfangsphase stand es schon nach 3 Minuten 0:1 nach einem unglücklichen Eigentor. Davon wachgerüttelt fingen wir uns und spielten auch wieder Fussball. Bis zur Halbzeit boten wir unser ganzes spielerisches Können auf und drehten das Spiel zu unseren Gunsten mit 2:1 durch Tore von Benjamin Boss und Patrick Weber.

Nach dem Pausentee dominierten wir weiter das Spiel ehe es immer mehr verflachte. Als eine Viertelstunde vor Schluss der GSC doch noch einen Angriff zu Ende spielen konnte stand es aus heiterem Himmel 2:2. Doch 5 Minuten vor Ende konnte unser Interimskapitän Benjamin Boss einen Weber-Freistoß per Kopf verwerten und somit den 3:2 Schlusspunkt setzen.

Alles in Allem ein glücklicher, aber dennoch verdienter Sieg. An diesem Tag haben halt auch insgesamt 40 Minuten klasse Fussball für einen Sieg gereicht.

Endstand 3:2.

 

 

 

1. Punktspiel

Keine Glanzleistung aber ein verdienter Sieg gegen die zweite Vertretung des Gnoiner SV von 1924 gelang uns am 1. Spieltag durch Tore von Stephan Schliewert 2x und Bernd Tuband (Foulelfmeter). Spielerisch konnten wir nicht ganz an die letzten Spiele anknüpfen, was vielleicht auch mit einigen Verletzungen oder Umstellungen in der Mannschaft zu tun hatte. Hoffen wir mal, dass es im nächsten Spiel wieder etwas besser läuft.

Endstand 3:1.

 

 

 

1. Pokalrunde

In der ersten Pokalrunde sind wir auf den PSV Rostock II getroffen. In dem ligengleichen Duell ging es bei hochsommerlichen 32 °C um den Einzug in die nächste Runde.

In einer ausgeglichenen Partie mit leichten Vorteilen auf unserer Seite setzten wir uns in letzter Minute mit 2:1 (1:0) durch Tore von Benjamin Boss und Daniel Krombholz durch.

Als fader Beigeschmack bleibt, dass wir verletzungsbedingt zweimal wechseln mussten, Maik Weber und Erik Michelfeit mussten nach hartem Einsteigen der Gegner vom Platz, wobei bei Michelfeit eine längere Pause vorprogramiert ist.

Endstand 2:1

 

 

 

 Saison 2011/12

 

Abschlusstabelle

 

PlatzMannschaftSp.guvTorverh.DifferenzPunkte
1.Union Sanitz 03231931105:149157
2.TSV Einheit Tessin 1863 II23165260:322850
3.Sukower SV23152653:351844
4.Schwaaner Eintracht II23143667:392842
5.SV Alt-Sührkow22106642:311136
6.Güstrower SC 09 III23115746:44235
7.SV Teterow 90 II231021137:47-1032
8.Laager SV 03 II2377964:491527
9.LSV Boddin 5123721435:63-2820
10.SV Prebberede23631438:57-1918
11.VfB Traktor Hohen-Sprenz II23302024:99-759
12.KSG Lalendorf/Wattmannshagen II23311920:81-617
13.SV Traktor Kuhs zg. (zg)112180:000

 

 

26. Spieltag

 

Der SV Alt Sührkow gewinnt sein letztes Saisonspiel gegen unterbesezte Tessiner klar mit 5:1 und feiert so den 5. Platz in der Kreisliga. Tore: M. Wruck 3, B. Tuband 1, S. Schliewert 1

Endstand: 5:1

 

 

25. Spieltag

 

In einem umkämpften aber schwachen Kreisligaspiel trafen wir auf den Traktor aus Hohen Sprenz.

In der ersten Halbzeit spielten wir noch sehr engagiert und ansehnlichen Fussball,

folgerichtig sprangen auch einige gute Tormöglichkeiten heraus, welche jedoch ungenutzt blieben.

Erst in der 38. Minute dann das erlösende 1:0 nach einem perfekt getretenen Freistoß von dem in letzter Zeit treffsicheren Marcus Wruck (da will wohl jemand seine Torjägerkanone zurück)!

In der zweiten Hälfte fanden wir nicht mehr richtig zu unserer Linie und mussten so defensiv mehr tun, gegen aber doch sehr harmlose Sprenzer.

Alles in allem ein verdienter Arbeitssieg auf einem sehr schwer zu bespielenden (Nass und rutschig) Platz und mit einem Schiedsrichter der nicht seinen besten Tag hatte.

Endstand: 1:0

 

 

23. Spieltag

 

Endstand 2:1

Tore: Stefan Mucke, Eigentor (Laage)

 

22. Spieltag

 

Endstand: 2:0

SV Alt Sührkow gewinnt verdient. Tore E. Michelfeit und M.Wruck.

 

21.Spieltag

 

Endstand: 2:3

Schwaaner Eintracht II gewinnt unverdient. Torschützen SV Alt Sührkow:A.Regge; M.Wruck

 

 

20. Spieltag

Spielbericht vom 06.05.2012

 

Das ist doch mal ein tolles Statement:„Nach desolater Leistung verlieren wir verdient gegen aggressive Alt Sührkower. Vor allem die erste Halbzeit haben wir total verpennt und liegen 0:3 hinten. Die Tore entstehen z.T. durch individuelle Fehler in Mittelfeld und Abwehr. Vor allem beim 0:3 wurde unsere Hintermannschaft düpiert. Es fehlte uns heute an allem, was uns sonst auszeichnet. Keine Aggressivität, zu spät in den Zweikämpfen, einfache Ballverluste und Abspiele in die Füße des Gegners. In der Summe braucht man sich nicht wundern, wenn es zur Pause 0:3 steht.
In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener. Wir versuchen den Ball in den gegnerischen Strafraum zu bringen, scheitern aber oft an uns selbst. Zum Teil zu hecktisch gespielt, dann wieder zu spät vom Ball getrennt. Alt Sührkow mit Kontern gefährlich.
Torschütze zum 1:3 war A.Fidorra nach feiner Einzelaktion hier war mal Biss drin.
Wir gaben uns bis zum Schluss nicht auf, aber zu mehr sollte es heute nicht reichen.
Glückwunsch nach Alt Sührkow. Der Sieg geht in Ordnung.“(Zitat von Ostseefussball.de/forum/kreisligawarnow3)

Torschützen auf unserer Seite 1:0 Erik Michelfeit mit der Brust nach Freistoß. Das 2:0 erzielte Robert Zell nach schönem Zuspiel von Marcus Wruck und das 3:0 machte Herr Wruck dann persönlich mit wunderbarem Heber. Ich denke mal es war ein starkes Spiel unsererseits.

Endstand 3:1

 

 

 

19. Spieltag

Spielbericht vom 29.04.2012

 

Herliches Wetter, ein sehr gut vorbereiteter Sportplatz und eine motivierte Mannschaft vom SVAS waren die Zutaten am letzten Sonntag für ein eigentlich schönen Fußballtag. Nach sehr gutem Beginn schoß S. Schliewert den SVAS durch ein schönes Zuspiel von B. Boss das 1:0. Es ging weiterhin agressiv zur Sache so dass R. Zell nach guter Kombination zum 2:0 einnetzte. Der Spielstand voll verdient auch auf Grund weiterer guter Torchancen. Die Gäste aus Güstrow treten nicht wirklich in Erscheinung. Nach der Pause kamen die Güstrower dann fast gar nicht mehr hinten raus. Das Spiel einseitig mit sehr vielen 100 prozentigen Chancen. Diese wurden leider nicht verwertet. Dann kamen die Gäste doch einmal vor unser Tor und nutzten die erste Gelegenheit auch gleich zum 2:1 Anschlußtreffer. Das brachte uns dann kurzzeitig ein wenig aus dem Konzept. Nichts destotrotz spielten wir uns noch Tormöglichkeiten heraus von denen aber keine im gegnerischen Tor untergebracht werden konnte. Dies rächte sich dann mit dem zweiten Angriff der Güstrower Kicker mit dem Tor zum 2:2. Das war dann auch der Endstand der auf Grund der vielen vergebenen Torchancen dann auch verdient war. Herber Beigeschmack der Partie: die zwei Gelbroten Karten für zwei sehr wichtige Spieler in unseren Reihen, die durch das unsportliche Betragen dieser Spieler völlig unnötig waren.

Endstand: 2:2

 

18. Spieltag

Spielbericht vom 22.04.2012

 

Tja. Was soll man dazu sagen. Die zwei Gesichter des SV Alt Sührkow oder hat jemand einen besseren Vorschlag? Gutes Fussballwetter, ein Nichtgemähter Fußballplatz sowie ein stark dezimierter aber doch sehr starker SV A.S. sorgten am vergangenen Sonntagnachmittag für eine kleine Sensation. Wie erwartet war Union eine sehr spielstarke Mannschaft, die gefühlte 70% Ballbesitz hatte. Wer aber aus diesem Ballbesitz keine Tore erzielt, kann auch kein Spiel gewinnen. Wir standen in der Defensive richtig gut mit zwei zurückgezogenen Blöcken und versuchten dann nadelstichartige Konter zu setzen. Dies gelang in der 1. Hälfte doch nicht so richtig. In der 2. Hälfte dezimierten sich dann auf unserer Seite auch noch die Feldspieler. Markus Wruck bekam eine völlig unnötige Gelbrote Karte. Ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl vom Unparteiischen wäre angebracht gewesen. Aber so spielten wir ab der 50´ Minute mit 10 Spielern weiter. Naja die ein oder andere Torchance hatten die Gastgeber dann doch, aber wie alle wissen haben wir ja einen richtig guten Torwart zwischen den Pfosten der dann wenn es drauf ankommt zur Stelle ist. Zwei oder dreimal wurde es aber auch vor dem Sanitzer Tor bremslich. Andre´Seemann vergab kurz vor Schluss die wohl größte Chance auf unserer Seite. Am Ende haben wir uns, glaube ich das 0:0 Unentschieden redlich verdient. PS: Wer etwas kommentieren möchte, kann Dieses ab sofort im Forum tun. ;)

Endstand: 0:0

 

 

 

17.Spieltag

Spielbericht vom 15.04.2012

 

Vergeigt, verdaddelt oder versiebt??? Auf jeden Fall war es wohl das schlechteste Spiel was wir diese Saison abgeliefert haben. Bei richtig schönem Wetter und wieder einmal fast 100 Zuschauern sahen die meisten vielleicht ein richtig schön hergerichteten Platz aber ein Fussballspiel kam an diesem Sonntag nicht zu Stande. Obwohl die Kicker von Teterow zwar mit 2:0 gewannen, haben Sie sich aber auch nicht mit Ruhm bekleckert. Zur Halbzeit stand es noch 0:0 und Stefan Mucke hatte für uns zwei Großchancen vergeben. In der 2. Hälfte dann noch ein paar Umstellungen bei uns, was aber auch nicht viel brachte. irgendwie war der Wurm drin. Es zog sich wie ein Faden durch das ganze Team. Keiner hatte annähernd Normalform. Und so fällt nach einem Freistoß den unser Keeper Marcel Kohlheim noch wunderbar parrierte, durch den Nachschuss des Teterower Stürmers das 1:0. Das zweite Tor der Gäste erzielte dann der zweite Stürmer durch eine Einzelaktion. Uns blieb es leider verwehrt den Ball an diesem Tag ins gegnerische Tor zu befördern. Trotzdem vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer die uns an disem Wochenende wieder einmal besucht und unterstützt haben.

Endstand: 0:2

 

16. Spieltag

Spielbericht vom 01.04.2012

 

Bei stürmischem Wind und einigen heftigen Regenschauern bestritten wir unser Auswärtsspiel beim LSV Boddin 51. Wir übernahmen von Anfang an die Spielkontrolle und Patrick Weber brachte uns mit einem Doppelschlag in der 15. und 20. Minute nach schönem Zusammenspiel mit Stefan Mucke mit 2:0 in Führung. Nur 2 Minuten später schoss G. Meier die Boddiner mit einem Sonntagsschuss zum 2:1 Anschlusstreffer. Wiederum 6 Minuten später bekommen wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone und ein Boddiner Angreifer nutzt dieses zum 2:2 Ausgleich. In dieser Phase musste dann auch noch der Doppeltorschütze Patrick Weber wegen einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden. Nichts desto trotz versuchten wir weiter das Spielgeschehen zu bestimmen. In der 40. Minute gelang dann durch einen scharf getretenen Freistoß die verdiente Führung. So ging es dann auch in die Halbzeit. Nach der Pause dann das gleiche Bild. Wir spielen uns gute Torchancen heraus und Stephan Schliewert nutzt eine von diesen nach gutem Zuspiel von Erik Michelfeit zur beruhigenden 4:2 Führung. Auch nach diesem Tor hörten wir nicht auf Fußball zu spielen. Auch in der Abwehr gaben wir uns nun keine Blöße mehr und es war wiederum ein schön vorgetragener Angriff über rechts den Stephan Schliewert nach Zuspiel von Erik Michelfeit zum 5:2 Endstand nutzte. Nein kein Schreibfehler. Wieder war es die Kombination Michelfeit auf Schliewert die zum Erfolg führte. Auf der einen Seite Weber und Mucke auf der anderen Michelfeit und Schliewert.Haben sich da etwa zwei neue Traumpaare gebildet? Man kann es nur hoffen.

Endstand: 5:2

 

 

15. Spieltag

Spielbericht vom 25.03.2012

 

 

Nachdem das erste Spiel der laufenden Rückrunde ausgefallen ist, haben auch wir unser erstes Pflichtspiel bestritten. Es galt die 2:0 Hinspielpleite wieder wett zu machen. Bei schönem Fussball Wetter begannen wir sehr druckvoll und ließen keine Chancen der Gegner zu. Selber hingegen erarbeiteten wir uns ein paar und wurden dann auch belohnt. Patrick Weber sorgte, nach dem der erste Schuss noch abgeblockt wurde, mit einem strammen Schuss aus 16 Metern für das verdiente 1:0. Nach der Führung überließen wir dem Gegner das Geschehen auf dem Platz. Der konnte doch mit der übertragenen Aufgabe nicht wirklich viel anfangen, so dass das Spiel bis zur Halbzeit dahin plätscherte. Zweite Halbzeit dann auf unser Schokoladentor spielend, übernahmen wir wieder mehr die Spielkontrolle und erspielten auch einige Chancen. Mitte der 2. Halbzeit rastete der gegnerische Torwart nach einer Rangelei zwischen Stefan Schliewert und seinem Gegenspieler aus und schubste Stefan Schliewert um. Konsequenz war die rote Karte für ihn. Lalendorf/Wattmannshagen nun mit einem Mann weniger aber mit dem Mut der Verzweiflung alles auf eine Karte zu setzen, im Vorwärtsmarsch. In der 75. Minute besiegelte Benjamin Boss mit einem schönen Kopfstoß nach einer Ecke das 2:0 und damit auch den durchaus verdienten Sieg. Obwohl die Lalendorfer mit 2:0 hinten lagen, gaben sie sich bis zum Schluss nicht auf, konnten aber keine nennenswerten Tormöglichkeiten herausspielen.

Endstand: 2:0

 

 

14. Spieltag

Das 1. Spiel der Rückrunde in der Saison 2011/12 wurde Seitens Traktor Kuhs abgesagt. Der Verein löst sich zur Rückrunde auf und wird nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen. Wie sich das auf die bisherigen Partien auswirkt, steht wohl noch nicht fest.

 

Vorbereitung zur Rückrunde 2011/12

Spielberichte von den 3 Vorbereitungsspielen (26.02.; 04.03.;11.03.2012)

 

Zwei Siege und eine Niederlage ist die Bilanz der Vorbereitungsspiele. Eine recht ordentliche Vorstellung zum Auftakt gegen den MSV Priebert, eine weniger gute Leistung gegen die Kickers JuS II und gute 70 Minuten gegen die erste Mannschaft von SV 90 Lohmen, waren das Resümee´ der Vorbereitung. Im Einzelnen: Zwei Tore von Stefan Schliewert sowie jeweils ein Tor von Marcus Wruck und Andy Bojahr sorgten für den 4:1 Sieg gegen den MSV Priebert. Insgesamt ein schönes Spiel unsererseits mit schnellen Spielzügen und guten Tormöglichkeiten. Beim zweiten Spiel gegen die Kickers JuS II war von diesem schönen schnellen Spiel nicht mehr viel zu sehen. Zwei Tormöglichkeiten in der 1. Halbzeit reichten dem Gegner zu einer 2:0 Halbzeitführung. Marcus Wruck konnte den Rückstand in der zweiten Halbzeit dann noch verkürzen, die Kickers nutzten jedoch kurz vor Schluss einen Ihrer Konter zum 3:1 Endstand. Mit einem auf 12 Mann geschrumpften Kader bestritten wir dann das letzte Vorbereitungsspiel gegen den SV 90 Lohmen. Schon nach wenigen Sekunden lupfte Stefan Mucke den Ball zum 1:0 ins gegnerische Tor. Stefan Mucke war es dann auch, der noch in der 1. Halbzeit mit zwei weiteren Treffern zur 3:0 Führung einsetzte. Der Gegner hatte im Großen und Ganzen nicht viel entgegen zu setzen, schaffte dann aber kurz vor Schluss doch noch den Anschlusstreffer. Konditionell waren die meisten Spieler nach 70 Minuten platt und so verflachte das Spiel mit zunehmender Spieldauer Zunehmens. Wenn wir an die Leistung der ersten 70 Minuten anknüpfen, könnte es in der nächsten Woche einen erfolgreichen Rückrundenauftakt geben. Auf geht’s...

 

 

 

13. Spieltag

Spielbericht vom 04.12.2011

Letzter Spieltag beim bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten TSV Einheit Tessin 1863 II. Pünktlich zum Anpfiff doch noch etwas Sonne, trotzdem aber einige Pfützen auf dem Platz und somit eine sehr nasse Angelegenheit. Zum Spiel. Wir Anfang der ersten Halbzeit spielbestimmend und mit einigen Tormöglichkeiten. Dann das erlösende 1:0 durch einen verwandelten Handelfmeter von B. Tubandt. Da will wohl einer dieses Jahr die Torjägerkanone. Dann kommt Tessin etwas besser ins Spiel und kontert uns aus zum zwischenzeitlichen 1:1. Zweite Halbteit dann Tessin etwas spielbestimmender und mit einigen guten Möglichkeiten. Sie profitieren dann auch noch von einem Individualfehler in unserer Abwehr, die sonst Ihre Arbeit sehr gut verrichtet. Was man vom leitenden Unparteiischen leider nicht behaupten konnte, der anscheinend nur die Farbe für eine gelbe Karte in der Tasche hatte. R. Zell erzielte dann nach einem wunderbar ausgespielten Konter, das verdiente 2:2. Insgesamt wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung ohne unnötige Kommentare untereinander. Weiter so...

Endstand: 2:2

 

12. Spieltag

Spielbericht vom 27.11.2011

An einem stürmischen, verregneten Sonntag luden wir den VfB Traktor Hohen zum letzten Heimspiel der Hinrunde. Auch stark personalgeschwächt lieferten wir eine recht ordentliche Leistung ab. Die erste Halbzeit gegen den Sturm einigermaßen gut überstanden. Können uns aber nicht beschweren wenn es 1:0 für die Gäste steht. Zweite Halbzeit dann mit dem Sturm und etwas Glück. B.Tubandt tritt eine Ecke direkt ins Tor und ein Hohen Sprenzer Spieler trifft mit einem kuriosen Eigentor zum 2:0 Endstand. Eine sehr gute Stimmung auf dem Spielfeld untereinander lässt hoffen auf bessere Zeiten. PS: Sehr gute Schiedsrichterleistung, kennt man auch nicht anders von Ossi. ;)

Endstand: 2:0

 

11. Spieltag

spielfrei

 

10. Spieltag

Spielbericht vom 06.11.2011

Das letzte Heimspiel ging, trotz zweier schöner Führungstreffer von S. Schliewert und B. Tubandt nur 2:2 aus. Laage mit toller Moral und mit sehr viel Glück...

Endstand: 2:2

 

9. Spieltag

Spielbericht vom 30.11.2011

Wie immer zur Frühstückszeit lud der SV Prebberede zum Punktspiel ein. Erste Halbzeit sehr zerfahren. Einige gute Freistoßmöglichkeiten der Gastgeber. Aber sonst keine größere Gefahr von beiden Teams im gegnerischen Sechzehner. Zweite Halbzeit wir dann für meine Begriffe deutlich stärker, mit höheren Spielanteilen aber ohne echte Torgefahr. Was meiner Meinung nach mit dem Stellungsspiel unserer Stürmer zu tun hat. Ausserdem wird es immernoch versucht den Ball ins Tor zu tragen und nicht konsequent der Abschluss gesucht. Einige Spieler werden dann jede Woche auf eine andere Position gesetzt und können sich auf dem Platz gar nicht richtig in die Mannschaft integrieren. Egal Trainersache. Das Spiel jedenfalls endet mit einem für mich gerechten 0 : 0.

Endstand: 0:0

 

8. Spieltag

Spielbericht vom 23.10.2011

Zum Spiel gibts eigentlich nicht viel zu sagen, ausser dass wir eine recht ansehnliche erste Halbzeit gespielt haben und eine sehr, sehr schlechte zweite Halbzeit. Vor dem Pausentee lief alles nach Plan. Durch Tore von E. Michelfeit und B. Tubant gingen wir verdient in Führung und haben Pech oder Unvermögen vor dem Tor , um das Spiel noch in der 1. Hälfte zu entscheiden. Die 2. Hälfte ist dann nicht mehr wirklich zu beschreiben. Durch Defizite in unserer Abwehr erziehlen die Gastgeber aus Schwaan ein Tor mehr wie wir in der Ersten und gewinnen nicht unverdient mit 3:2. Hoffe es kommen bald wieder bessere Zeiten...

Endstand: 2:3

 

7. Spieltag

Spielbericht vom 16.10.2011

Es war nicht das erwartete spannende und aufreibende Derby wie gedacht. Beide Mannschaften waren einfach nicht in der Lage das Spiel an sich zu reißen und zu überzeugen.
Die wenigen Torchancen auf beiden Seiten wurden jeweils von den gut aufgelegten Torhütern pariert. Lediglich einmal zappelte der Ball im Netz der Sukower jedoch aus einer Abseitsposition heraus was der Schiri leider auch richtig erkannte. Zwei Minuten später jedoch genau die gleiche Situation, diesmal kein Abseits aber Stefan Mucke kann den Ball nicht verwerten.
Alles in allem ein gerechtes unentschieden was keinem der Teams wirklich weiterhilft.
Es war jedoch eine relativ ruhige Partie mit nur 2 gelben Karten, welche der gut agierende Schiedsrichter in den richtigen Momenten verteilte. Schade nur für die rund 120 Zuschauer, die den Weg zum Hellbusch an diesem herlichen Sonntag angetreten hatten, um ein packendes, sowie spannendes Derby zu sehen.

Endstand: 0:0

 

Pokalspiel

Spielbericht vom 09.10.2011

In der zweiten Pokalrunde entschied das Los auf die Begegnung ESV Lok Rostock 1948 III gegen SV Alt Sührkow. Mit einer disziplinierten Leistung in der 1. Halbzeit, wo wir taktisch sehr gut agierten und nicht viele Chancen zuliessen, gingen wir dann durch einen Fernschuss von A. Bojahr in Führung. In der 2. Halbzeit erzielten die Gastgeber dann auf Grund zweier individueller Fehler in unserer Abwehr, zwei Treffer, die zur zwischzeitlichen Führung resultierten. B. Tuband sorgte dann für den gerechten Ausgleich. Kurz vor Schluss hatte dann T. Krause die Möglichkeit die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Der Ball ging leider knapp am Tor vorbei. In der folgenden Verlängerung verlor der bis dahin gute Schietsrichter komplett seine Linie und ermöglichte dem Gegner mit unfairen Mitteln zu agieren. Den sich daraus ergebenden Vorteil nutzten die Rostocker dann auch zur Führung die wir bis zum Ende nicht mehr ausgleichen konnten. Endstand: 2:3

 

6. Spieltag

Spielbericht vom 02.10.2011

An diesem Spieltag wollten wir, nach der Niederlage lezte Woche gegen Sanitz, die drei Punkte aus Güstrow entführen. Leider es nicht ganz so geklappt wie wir es uns vorgestellt hatten. Der 1:0 Rückstand nur eine Frage der Zeit nach einem lahmen Auftritt in den ersten 30 Minuten. Dann der erste seheswerte Angriff von uns der auch gleich durch einen sehr stark aufspielenden T. Krause zum 1:1 verwandelt wurde. Kurze Zeit später verwandelte B. Boss nach wunderschöner Ecke von Ch. Küper per Kopf zur 2:1 Führung. So ging es dann auch in die Halbzeit. Nach der Pause dann ein wenig mehr von uns zu sehen, jedoch ohne zwingend herausgespielte Torchance. Güstrow kommt dann in der ganzen 2. Hälfte wohl nicht mehr als 2 mal vor unser Tor. Macht aber, wenn auch mit Hilfe des Referees, der total seine gute Linie verloren hatte, auch noch zwei Tore. In der 95. Minute dann noch ein Elfmeter für uns, der aber knapp am Kasten des Gegners vorbeiging und die 2:3 Niederlage besiegelte. Sonst ein ganz ordentliches Spiel unsererseits, das mit einem anderen Schiri wohl auch anders ausgehen kann.

Endstand: 2:3

 

5. Spieltag

Spielbericht vom 25.09.2011

An einem wunderschönen Sonntagnachmittag, einem hervorragend hergerichteten Platz und einem wunderbaren Publikum spielten wir an diesem Spieltag gegen Union Sanitz 03. Das laut aktueller Tabellensituation deklarierte Spitzenspiel begann von Anfang an mit harten Zweikämpfen und einer gesunden Aggressivität. Die Gastgeber zeigten sich von Beginn an als das spielstärkere Team und hatten auch gleich gute Tormöglichkeiten auch wenn einige aus stark abseitsverdächtiger Situation entstanden. Aber auch wir haben uns nicht versteckt, gut dagegengehalten und auch Torchancen herausgespielt. Leider auch wie der Gegner ohne Erfolg. Dann hatte sich ein Spieler von uns (den ich an dieser Stelle nicht nennen möchte) leider nicht im Griff und schoss den Ball nach einem Schiedsrichterpfiff einmal quer über den Platz. Die dafür fällige gelbe Karte wurde dann von ihm selbst noch beklatscht und der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte ihm völlig zu Recht den gelb roten Karton. Das hieß dann ab der 30sten Minute 10 Sührkower gegen 11 Sanitzer. Sanitz dann noch mit eins zwei guten Chancen bis dann einer von Ihnen im 16er gefault wurde und der Referee auf den Punkt zeigte. Den Elfmeter verwandelte der gegnerische Torwart dann ganz sicher zum fälligen 1:0, was auch der Pausenstand war. In der zweiten Halbzeit spielten wir dann sehr gut mit und Union schaffte es auch nicht zwingende Chancen heraus zu arbeiten. Nach einem wunderschön getretenen Freistoß durch Erik Michelfeit aus gut 45 Metern fiel dann das vorerst erlösende 1:1. Die Gegner wussten gar nicht wie Ihnen geschah als der Hellbusch plötzlich die Lautstärke des Rostocker Ostseestadions annahm. Dann eine Druckphase von uns, die durch das völlig überraschende 1:2 der Sanitzer zerstört wurde. Kurz darauf dann nach einer Ecke das 1:3, dass uns dann wohl auch das Genick brach. Das 4:1 fiel dann aus stark abseitsverdächtiger Situation, nachdem dann Stephan Schliewert durch ein grobes Faul minutenlang außerhalb des Spielfeldes behandelt wurde und wir nicht mehr wechseln durften. Man kann aber sagen das wir trotz grottenschlechter Schiedsrichterleistung (Ich glaube er hat in der 90 Minute das erste Mal Abseits gepfiffen.) eine couragierte Leistung abgelegt haben.

Endstand: 1:4

 

4. Spieltag

Spielbericht vom 17.09.2011

Zu einem brisanten und zugleich spannendem Derby lud am Samstag das Teterower Bergringstadion ein. Der SV Teterow 90 II (13) empfing den SV Alt Sührkow(5). Der aktuellen Tabelle zu Folge eine eindeutige Sache, doch bei diesem Derby, wo Bruder gegen Bruder spielt, ist immer alles möglich. Zum Spiel: Wir begannen von Anfang an das Spiel druckvoll zu gestalten und erspielten uns auch einige gute Tormöglichkeiten. Was aus dem Spiel heraus nicht gelang, funktionierte dann doch schon in der 5. Minute nach einer Ecke die B. Boss zum 1:0 einköpfte. Wiederum nach einer Ecke netzte M. Siegler mit einem Gewaltschuss aus dem Gewühl heraus zum 2:0 ein. Wir waren weiterhin nicht in der Lage eine unserer vielen Chancen aus dem Spiel heraus zu nutzen. Abermals nach einer Standardsituation gelang unserer Nummer 8 nach einem wunderschön getretenen Freistoß von B. Tuband per Kopf das 3:0. So ging es dan auch in die verdiente Pause. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel dann etwas ausgeglichener. Der Gastgeber zeigte jetzt das auch sie mit dem Ball umgehen konnten, jedoch ohne eine zwingwende Torchance heraus zu spielen. Wir haben es in diesem Spiel leider nicht geschafft, einen Treffer aus den gut rausgespielten Chancen zu erzielen. So erhöhte E. Michelfeit durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 4:0. Dem SV Teterow 90 II gelang dann in der 90. Minute doch noch der Ehrentreffer. Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft, die wahrscheinlich schon mit den Köpfen beim Feiern in der Kabine war, machten diesen Treffer möglich.

Endstand: 4:1

 

3. Spieltag (Nachtrag)

Spielbericht vom 11.09.2011:

Das letzte Heimspiel gewannen wir trotz einem 0:2 Rückstand und desolater 1.Halbzeit durch Tore von S. Schliewert, B.Boss und T.Krause, verdient mit 3:2 gegen LSV Boddin 1951. Über 100 Zuschauer sahen eine Mannschaft mit 2 Gesichtern, die in der 2. Halbzeit alles tat um den Rückstand wet zu machen und am Ende auch für das gute Spiel durch den Sieg belohnt wurde. An dieser Stelle nocheinmal vielen vielen Dank für die tolle Unterstützung der Zuschauer.

Endstand: 3:2

 

Pokalspiel

Spielbericht vom 04.09.2011:

An dieser Stelle erstmal vielen, vielen Dank an die zahlreichen Fans, die uns am Sonntag nach Jördenstorf zum Pokalspiel begleitet haben. Wie sich herausstellen sollte, hat sich die Reise dann auch gelohnt. Nach zerfahrenen Anfangsminuten und einem individuellen Fehler in unserer Hintermannschaft, erzielte Jördenstorf mit einem schönen Volleyschuss schon in der 8 Minute das 1:0. Doch wir liessen uns durch dieses Gegentor nicht beirren und kamen mehr und mehr ins Spiel. Folgerichtigerkämpften wir dann auch nach einem Freistoß den Ausgleich. Das Tor fiel nach einem Kopfball den der Torwart nicht festhalten konnte und dann in der 38 Minute von unserer Nr.8 ins Tor gestolpert wurde. Auf Grund der schlechten Torchancenverwertung unsererseits stand es dann zur Halbzeit nur 1:1. Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich wie die Erste. In der 57 Minute traf erneut ein Jördenstorfer nach Abstimmungsproblemen in unserer Hintermannschaft zur Führung. Wiederum liefen wir einenm Rückstand hinterher und erspielten uns auch einige gute Tormöglichkeiten. Bis zur 78 Minute vergab unser Sturm einige gute Möglichkeiten als dann Stefan Mucke nach Vorarbeit von Frank Kautz den Ball knapp am Torwart vorbei zum 2:2 ins Tor legte. So stand es nach regulärer Spielzeit 2:2 und auf ging es in die Verlängerung. Beide Mannschaften waren quasi am Ende ihrer Kräfte spielten aber auf Sieg. Nach Torchancen auf beiden Seiten war es dann ein Jördenstorfer der den Ball in der 115 Minute nach einer Hereingabe von unserer Nr.8 zum 3:2 über die Torlinie des eigenen Tores schoss. Die Jördenstorfer versuchten nochmal alles und sogar der Torwart stürmte jetzt mit nach vorne. Der zusätzliche Angreifer brachte jedoch trotz einer guten Kopfballmöglichkeit nichts mehr. Und so gewinnen wir nach starker kämpferischer und spielerischer Leistung verdient mit 3:2.

Endstand: 3:2

 

2. Spieltag

Spielbericht vom 27.08.2011:

Ich glaube zu diesem Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Jeder der Akteure weiß selbst was in der ersten Halbzeit falsch gelaufen ist und was wir in der zweiten Halbzeit mal wieder nicht hinbekommen haben. Lalendorf in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft und traf dann auch wenn mit etwas Glück zum 1:0. Wir waren dann nicht in der Lage unser Spiel aufzuziehen und kassierten dann noch vor der Halbzeit das 2:0. Zweite Hälfte dann ein völlig anderes Bild. Wir versuchen das Spiel zu machen, was uns auch phasenweise gelingt aber dennoch nicht zu einem Torerfolg führt. Namen nennen wir an dieser Stelle mal keinen, weil ich denke, dass die gesamte Mannschaft für diese unnötige Niederlage verantwortlich ist und nicht einige Spieler die das Tor nicht treffen oder nicht verhindern. Obwohl wir mit einer Niederlage im Gepäck nach Hause fahren, können wir doch auf Grund der disziplinierten Leistung in der zweiten Halbzeit, nach Vorne schauen und mit einer positiven Einstellung zum nächsten Spiel fahren.

Endstand: 0:2

 

1. Spieltag

Spielbericht vom 21.08.2011:

Nach einer doch Recht ordentlichen Vorbereitung mit sehr hoher Spielerbeteiligung starteten wir letzten Sonntag mit einem Heimspiel in die neue Saison. Der Platz war in gutem Zustand, das Wetter herrlich und Zuschauer fanden sich auch wieder zahlreich am Hellbusch ein.

Nachdem wir das letzte Spiel der Vorsaison schon gegen den SV Traktor Kuhs bestritten und auch gewannen, mussten wir zum Saisonauftakt wieder gegen diesen Gegner bestehen. Aus personellen Gründen mussten wir leider von unserem bisherigen Spielsystem mit Doppelsechs umstellen auf ein 4-3-3, das dem Spiel aber in keinster Weise schadete. Wir begannen von Anfang an Druck auf den Gegner auszuüben und waren zu dem noch spielerisch überlegen. Eine Torchance nach der anderen verstrich ohne Erfolg oder sie wurde vom Schiedsrichter, der in keinster Weise Herr der Lage war, meistens irrtümlich unterbunden. Dann endlich war es soweit und die Zuschauer am Hellbusch konnten das erste Mal jubeln. Nach einer gut getretenen Ecke durch M. Weber landet der Ball nach Ablage bei M. Wruck, der ihn (wie in alten Zeiten ;) ) mit der Brust annahm um ihn dann mit einem Volleyschuss im Tor zu versenken. S. Mucke erzielte dann wie aus den vorheriegen Spielen gewohnt auch noch seinen Treffer. Ausgangspunkt war eine Abseitsposition von S. Schliewert die der Schiedsrichter jedoch nicht ahndete. In der zweiten Hälfte der Begegnung das selbe Bild. Es war quasi ein Spiel auf ein Tor. Der Traktor kam in der gesamten 2. Halbzeit zweimal vor unser Tor jedoch ohne dadurch wirklich gefährlich zu werden. Nachdem der gegnerische Torwart sich dann nach einem harten Schuss ;) von B. Boss verletzte, musste er ausgewechselt werden. Der Ersatztorwart machte seine Sache jedoch genauso gut bis er sich kurz vor Schluss auf ein Dribbling mit B. Boss einließ und dies dann auch verlor. B. Boss krönte seine solide Leistung dadurch mit dem verdienten 3:0 Endstand.

Endstand: 3:0

 

Vorbereitungsspiele

 

Sonntag 07.08.2011 um 14.00 Uhr in Gielow gegen GielowII 3:2

Sonntag 14.08.2011 um 14.00 Uhr in Lohmen gegen SV 90 Lohmen I 1:2

 

Das zweite und damit letzte Vorbereitungsspiel verliert der SV zwar knapp und etwas unglüglich mit 1:2, doch lässt die Leistung der Mannschaft auf einen guten Saisonstart hoffen. In der ersten Halbzeit dominierten wir das Spielgeschehen weitgehend gegen den höherklassigen Gegner und gingen dann auch verdient in Führung. Nach einem weitem Pass, vom wiedermals stark aufspielenden Andy Bojahr, schlug Marcus Wruck den Ball von der Grundlinie in die Mitte wo Stefan Mucke den Ball dann direkt zum Tor verwandelte. Im weiteren Verlauf des Spiels wurden noch mehrere sehr gute Tormöglichkeiten herausgespielt, wovon jedoch keine zum Erfolg führte beziehungsweise vom mäßig agierenden Schiri nicht anerkannt wurde. Das 1:1 fiel dann nach einer verunglückten Flanke des Lohmener Angreifers die sich immer mehr in Richtung Tor senkte und ins hintere obere Eck fiel. Das 2:1 erziehlte ein Lohmener Spieler dann nach einer mißglückten Abwehraktion kurz vor Schluß der Partie.

 

Das erste Vorbereitungsspiel der neuen Saison gewinnt der SV Alt Sührkow bei der Reserve vom SV Gielow mit 3:2. Nach gutem Beginn von uns ging der SV Gielow II nach stark abseitsverdächtiger Position mit 1:0 in Führung. Aus einem Gewirr heraus konnte dann Stefan Mucke zum 1:1 ausgleichen. Nicht mal eine Minute später erhöhte Marcus Wruck auf 2:1. Das Spiel verflachte mehr und mehr, was auch auf die vielen Wechsel zurückzuführen war. In der zweiten Halbzeit erhöhte Christian Küper nach schönem Zuspiel von Benjamin Boss auf 3:1. Zuordnungsschwierigkeiten nach einem Mehrfachwechsel führten dann in Folge von mehreren Fehlern zum 3:2 Anschlussteffer. Abschliessend ist zu sagen das sich unsere Neuzugänge C. Küper und A. Regge gut eingeführt haben, vor der ganzen Mannschaft aber noch ein Haufen Arbeit liegt um in der kommenden Saison zu bestehen.

 

 

 

 Saison 2010/11

 

Abschlusstabelle

 

 

 

Pl. MannschaftSp.sun ToreDiff . Pkt .
1 SG Recknitz-Ost Thelkow ↗   211623 78:2949 50
2 TSV Einheit Tessin 1863 II   221345 47:2423 43
3 LSG Lüssow 79   221327 54:4014 41
4 SV Alt-Sührkow    22949 42:43-1 31
5 Sukower SV   22868 46:379 30
6 SV Traktor Kuhs   22868 44:413 30
7 SV Prebberede   22778 31:44-13 28
8 SV Teterow 90 II   21768 44:395 27
9 Laager SV 03 II   218211 43:64-21 26
10 TSV Langh/Kuchelm 95   216411 42:49-7 22
11 KSG Lalendorf/Wattmannshagen II   226412 42:64-22 22
12 VfB Traktor Hohen-Sprenz II   223514 25:64-39 14
Gesamt-Tore: 538 Tore /Spiel: 4.14

 

 

 

 

Das letzte Spiel der Saison 2010/11 gewannen wir hochverdient mit 3:0 und sicherten uns so den 4. Tabellenplatz, natürlich auch weil die anderen Mannschaften für uns gespielt haben. Vor einer großartigen Kulisse sorgten B.Boss, B.Tubandt und M. Siegler für die Tore. Der Sieg hätte auch deutlich höher ausfallen können, aber erneut machte sich die Abschlußschwäche vor dem Tor wiedereinmal bemerkbar. So können wir mit dem 3:0 am letzten Spieltag und dem Ausgang der Saison doch durchaus zufrieden sein.

An dieser Stelle nocheinmal ein Dankeschön an alle die öfter einen Besuch auf unserer Web - Site tätigen. MfG

 

 

 

aktueller Spielbericht vom 03.04.2011 . . .

Über 100 Zuschauer sahen ein packend spannendes Derby zwischen dem SV Alt Sührkow und dem SV Teterow 90 II. Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen und uns nochmal neu eingeschworen, nach der letzten Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Prebberede. Ein Spiel, in dem man eine 1:0 Führung noch durch Unstimmigkeiten in der Mannschaft, verspielt hatte und am Ende mit leeren Händen dastand. All dies wurde besprochen und prompt umgesetzt. Man konzentrierte sich auf´s Spiel und nicht auf das komentieren von Schiedsrichterentscheidungen

und Fehlpässen in den eigenen Reihen. Wir machten von Anfang an Druck und erarbeiteten uns spielerisch sehr gute Torchancen. Leider ohne Erfolg. Aber nicht so wie zu Letzt setzte dann Frustration ein, sondern es wurde bis zum Schluß aufopferungsvoll und leidenschaftlich gekämpft und sich immerwieder Mut zugesprochen. Auch nachdem unser `Keeper`M.Kohlheim verletzt vom Platz musste und die Abwehr umgestellt wurde, spielten wir weiter richtig guten Fußball. Vom SV Teterow 90 II nicht viel zu sehen, bis auf 2 Torchancen (im ganzen Spiel) die aber zu unserem Glück nicht genuzt wurden. In der 93 Minute dann endlich die Erlösung. Nach einer scharfen Hereingabe von M. Wruck trifft ein Teterower Abwehrspieler ins eigene Tor. Am Ende ein mehr als verdienter Sieg für den SV Alt Sührkow. Weiter so...

und Fehlpässen in den eigenen Reihen. Wir machten von Anfang an Druck und erarbeiteten uns spielerisch sehr gute Torchancen. Leider ohne Erfolg. Aber nicht so wie zu Letzt setzte dann Frustration ein, sondern es wurde bis zum Schluß aufopferungsvoll und leidenschaftlich gekämpft und sich immerwieder Mut zugesprochen. Auch nachdem unser `Keeper` M. Kohlheim verletzt vom Platz musste und die Abwehr umgestellt wurde, spielten wir weiter richtig guten Fussball. Vom SV Teterow 90II war nicht viel zu sehen, bis auf 2 Torchancen (im ganzen Spiel) die aber zu unserem Glück nicht genutzt wurden. In der 93 Minute dann endlich die Erlösung. Nach einer scharfen Hereingabe von M. Wruck trifft ein Teterower Abwehrspieler ins eigene Tor. Am Ende ein mehr als verdienter Sieg für den SV Alt Sührkow. Weiter so...

 

 

aktueller Spielbericht vom 13.03.2011. . .

Nach dem verkorksten Spiel gegen die LSG Lüssow 79 endlich mal wieder ein etwas besseres Spiel von uns. Wir bestimmen von Anfang an das Spiel und haben auch einige gute Torchancen, die aber durch einen glänzend aufgelegten Torhüter vom TSV Langh/Kuchelm 95 alle vereitelt wurden. In der 32. Spielminute war dann aber auch der Torhüter machtlos, als B.Tubandt einen sehr gut getretenen Freistoß von M. Wruck mit dem Kopf ins Tor beförderte. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt doch recht verdient und gab unserem Spiel mehr Sicherheit. Auch in Halbzeit 2 kein anderes Bild. Es spielt nur eine Mannschaft und das ist die des SV Alt Sührkow. Einige sehr gute heraus gespielte Torchancen wurden nicht genutzt, wovon wir uns aber diesmal nicht beirren liessen. Kurz vor Schluss (ca. 80. Min.) dann die Entscheidung. R. Zell, der auf der rechten Aussenbahn für F.Kautz ins Spiel kam, setzte sich dort auch gleich gut durch und brachte eine Flanke direkt zu M. Wruck, der diese dann wunderschön zum erlösenden 2:0 verwerten konnte.
Danach passierte nicht mehr viel und der Schiri (welcher vielleicht nicht immer richtig lag, aber auch definitiv nicht der schlechteste Mann auf dem Platz war) konnte das Spiel abpfeiffen.

aktueller Spielbericht vom 05.03.2011. . .

Zu dieser 4:0 Niederlage gibts nicht viel zu sagen. Wir erwischen einen rabenschwarzen Tag. Der Platz war in keinem guten Zustand. Der Gegner hatte das nötige Glück um unsere Fehler gnadenlos auszunutzen. Fazit: Eine der schlechtesten Saisonleistungen von uns, endet verdient, aber etwas zu hoch, mit einem 4:0 für die LSG Lüssow 79.

 

 

aktueller Spielbericht vom 27.02.2011...

Nach nur einem Vorbereitungsspiel gegen den TSV Tührkow,das leider mit 1:4 verloren ging, starteten wir am 27.02.2011 in die Rückrunde der Saison 2010/11 gegen den aktuellen Tabellenführer SG Recknitz - Ost Thelkow. In den ersten 25 Minuten bestimmten wir klar das Spielgeschehen und wurden dann nach einigen guten Tochancen auch mit dem 1:0 durch einen gut getretenen Freistoß von D.Krombholz belohnt. Dann verloren wir leider etwas die Ordnung, was auch an der mittelmäßigen bis schlechten Leistung des leitenden Unparteiischen lag. Die SG Ost - Regnitz Thelkow - Kicker kämpften sich nun ins Spiel zurück und schossen aus einem Gewirr im Strafraum heraus das 1:1. In der zweiten Halbzeit bekleckerte sich keine der beiden Mannschaften mit Ruhm. Das Spiel verflachte mehr und mehr. Es gab auf beiden Seiten noch ein paar Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. Abschließend ist zu sagen, dass es trotz einiger schwerwiegender Ausfälle auf unserer Seite (M.Migoda - 7min Zerrung, R. Bartsch -35min Knieprobleme, S.Schliewert - 55min Oberschenkelprobleme) ein gerechtes Unentschieden war.

 

 

 

 

Torjägerkanone

 

Torschützenkönig der letzten Saison wurde Markus Wruck, der damit auch die erste Torjägerkanone des Vereins erhielt. Dieser Pokal wird jetzt jedes Jahr an den Spieler mit den meisten Toren weitergereicht. Falls es einem Spieler gelingt, dies 3 Jahre nacheinander zu bestätigen, darf er diese dann auch behalten.

 

 

 

 

Torschützenkönig 09/10

Marcus Wruck

 

 

 

 

 

Hallenturnier "Teterower Fleisch"

 

 

 

 

 

 

 

Hinten v.l.: R. Zell; A. Seemann; E. Michelfeit; B. Lange

Mitte v.l.: K. Bonk; S. Mucke, F. Kautz; T. Krause

Vorn v.l.: S. Schliewert; M. Kohlheim

 

 

Titelverteidigung knapp verpasst...

 

Mit einem sehr guten 3. Platz beendet der SV Alt Sührkow das Hallenturnier der Teterower Fleisch GmbH. Nach einem mäßigen Beginn durch das Unentschieden gegen die Eintracht aus Teterow, gewannen wir das zweite Gruppenspiel gegen die 2. Mannschaft des SV 90. Durch ein unglückliche Niederlage im Vorrundenspiel gegen die A - Junioren des SV Teterow90, wurde wir nur 2. in der Gruppenphase und konnten uns somit nicht für das Finale qualifizieren. Im Spiel um Platz 3 setzten wir uns dann im 7 Meter-Schiessen gegen den Sport und Angeltreff durch. Nachdem E. Michelfeit den ersten Siebenmeter noch neben das Tor setzte konnten A.Seemann und F. Kautz ihre jedoch verwandeln. Eine starke Leistung zeigte auch unser Torwart M. Kohlheim, der mit 2 gehaltenen Siebenmeter den Sieg perfekt machte.

 

 

 

 

Hallenturnier in Gnoien

 

 

 

 

Hinten v.l.: B. Lange, R. Zell, M. Siegler, M. Michelfeit, B. Tubandt

Vorne v.l.: B. Boss, M. Kohlheim, K. Bonk, T. Krause

 

 

 

Mit einem respektablen 5. Platz beendeten wir das Hallenturnier in Gnoien. Nachdem man die ersten beiden Spiele als Verlierer den Platz verliess, wurden die darauf folgenden alle gewonnen. Es reichte aber dennoch nur für den Fünften Turnierplatz. Die letzten Spiele machen aber Mut für eine Titelverteidigung am 16.01.2011 beim "Teterower Fleisch Cup".

 

 

 

Top

Startseite  | info@sv-alt-sührkow.de